Sechsuhreins oder: was bisher geschah.

Okay, schlaflose Nacht hinter mir, keine wirklichen Gründe dafür gehabt. Die Vögel fangen übrigens schon um 4:00 Uhr an Krach zu machen. Wenn sie einen vom Schlaf abhalten, ist das durchaus Krach.

Alles ist gut soweit. Was macht man wenn man nicht schlafen kann? Was mache ich? Nun, es gab Unterhaltungen bei WhatsApp, wobei ich da noch nichts von meiner Schlaflosigkeit ahnte, ich skizzierte den Aufbau eines Blog-Redesigns wozu es eigentlich keine offizielle Abmachung gibt ich da aber irgendwie Bock drauf hab und einfach mal mache, gleichzeitig ausgedacht, wie ich hier im Blog Farbpalette und Ausrichten-Werkzeug anwenden könnte und gleichzeitig auf ein bevorstehendes Großevent gefreut, wegen dem ich für alles vorhergenannte eigentlich gerade keine Zeit hab, weil ich auch noch ein bis zwei drei Dinge besorgen muss.

Gut ist, dass kein Wecker auf mich wartet, da ich frei habe. Doof ist, dass ich schon länger frei habe und das auch noch ein paar abzusehende Wochen so andauern wird und widerrum in etwas gutes hinauslaufen wird. Wir nennen es Job.

Ach, und nebenbei bin ich auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen, der noch mindestens ein Jahr und vermutlich 32tkm hält und die magische Preisgrenze von 2.500 € nicht übersteigt und nicht älter als 12 Jahre ist.

Dienstag gucke ich mir außerdem eine Wohnung an. Stand in der Zeitung und schaute recht guenstig aus. Mal sehen. Jetzt, wo ich mit Amazon schon 1€ verdient hab, kann ich mir ja ein dickes Apartment kaufen!

20110704-063725.jpg

Inzwischen führe ich drei Blogs, besitze vier und nur ich weiß, wie ich sie auseinanderhalten kann. Klingt schwachsinnig, ist es auch, macht aber seit NejNejNej auch wieder ein wenig mehr Spaß. Und junge Schwedinnen haben mein Blog wohl so lieb gewonnen, dass sie es wie die Irren auf facebook gefällt mir-en.

Apropos facebook: ach, egal, kräht seit Google+ doch kaum noch ein Hahn nach. Mein +-Profil seht ihr wenn ihr auf nejnejnej.de/+ geht. Geht auch bei den anderen Blogs und Websites, die unter meinen Fittichen sind.

Es ist Juli, die Hälfte des Jahres rum, das heißt, dass ich in drei Monaten auch schon wieder Geburtstag habe. Sammelt schon mal für ein gigantisches Geschenk. Danke.

Um 6:25 kann man sich so langsam Gedanken machen ob man nicht doch noch versucht zwei bis drei Stunden Schlaf zu bekommen oder aufgibt und die Augenringe einfach mal in Sitzringgröße anwachsen zu lassen. Vor ein paar Jahren, mit 16/17, haben wir noch locker durchgemacht. Oh hallo, ich bin doch erst 24, kann doch nicht sein, dass ich das nicht mehr kann. Ab Stunde X ohne Schlaf wird man großmütig und denkt, man habe es der Welt gezeigt, dabei hat man nur etwas länger nicht geschlafen.

Aus der Nachbarwohnung dringt leise Musik aus einem Radio, vermutlich 1Live. Ich kenne das Lied, weiß aber nicht wie es heißt. Ach, Nachrichten. Verstehe immer noch nichts. Mach mal lauter da!

Ich muss heute noch in den Baumarkt und Ducktape kaufen. Außerdem sollte ich doch mal schauen, ob das Zelt schimmelfrei ist, bevor ich im Schimmel schlafe, soll ja nicht so gesund sein. Und wer weiß wer so in mein Zelt stolpert und entsetzt wieder rausrennt.

So, das musste raus. Gute Morgennacht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.